Mädchen erhalten Einblicke in Technikberufe

27.04.2017 EUV unterstützt Berufsfindung entgegen Geschlechterklischees

Essen. Mädchen und Jungen der Klassen fünf bis zehn können am heutigen Girls´ und Boys‘ Day Unternehmen für einen Tag besuchen, um spannende Berufe zu erkunden. Auch in Essen ist das Programm ein voller Erfolg. Viele EUV-Mitgliedsfirmen sind bereits seit Jahren dabei und nehmen auch in diesem Jahr wieder teil. Sie ermöglichen den Teilnehmerinnen einen Blick hinter die Kulissen: Atlas Copco, BITMARCK, Fahrzeugwerke LUEG, FOM, GFOS, HOCHTIEF, ifm electronic, Kennametal, KÖTTER, Open Grid Europe, RWE, Schwarzer Precision, Siemens, Sutter Telefonbuchverlag und thyssenkrupp. „Wir freuen uns, dass wie in jedem Jahr unsere Mitgliedsfirmen mitmachen und ihre Türen öffnen. Mädchen für Berufe im Bereich Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern ist auch ein Baustein der Fachkräftesicherung für die Zukunft“, so EUV-Hauptgeschäftsführer Ulrich Kanders.

Der Girls'Day – Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,7 Millionen Mädchen teilgenommen. Im Jahr 2016 erkundeten rund 100.000 Mädchen Angebote in Technik und Naturwissenschaften, etwa 9.600 Angebote von Unternehmen und Organisationen waren auf der Veranstaltungs-Website eingetragen. Der große Erfolg der Initiative bestätigt Firmen und Jugendliche darin, mitzumachen. Jedes dritte Mädchen hat im Nachgang angegeben, in dem kennengelernten Berufsfeld ein Praktikum machen oder eine Ausbildung beginnen zu wollen. 28 Prozent der Unternehmen, die am Girls' Day aktiv waren, haben mittlerweile Bewerbungen von ihren ehemaligen Girls' Day-Teilnehmerinnen erhalten.

„Der große Erfolg zeigt, wie wichtig es ist, mit den Geschlechterklischees aufzuräumen. Heute kann jedes Mädchen und jeder Junge seinen Wunschberuf erlernen. Leider zeigt die Ausbildungsstatistik immer noch, dass Mädchen und Jungen zu den „typischen“ Berufen tendieren. Wenn wir die Lust an Neuem vermitteln und Perspektiven aufzeigen, können wir dieses Muster vielleicht stoppen“, sagt Kanders.

Ebenfalls positiv ist die Bilanz zum gleichzeitigen Boys' Day: Hier lernen die Schüler Berufsfelder kennen, in denen Männer bisher wenig vertreten sind. 85 Prozent der teilnehmenden Einrichtungen sagen, dass die Jungen großes Interesse zeigen. Jeder vierte Junge gibt in der Befragung an, sich eine berufliche Zukunft in dem gezeigten Berufsfeld vorstellen zu können.

Einen Überblick über die zahlreichen Angebote von Unternehmen gibt es im Internet unter www.girls-day.de und www.boys-day.de

Seminare & Workshops

Termine

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31  

Nächste Veranstaltung

07. März 2018 | 14:00 Uhr - Zielvereinbarungen
Der Workshop befasst sich mit der strengen Rechtsprechung, die in jüngerer Vergangenheit zu Sonderzahlungen generell ergangen ist und zeigt auf, welche Vertragsklauseln überhaupt n...
19. April 2018 | 14:00 Uhr - Basics & Neuerungen zu Mutterschutz, Elternzeit & Pflegezeit
Im Zuge der jüngsten Neuerungen im Bereich des Mutterschutzes (2018) und der Pflegezeit (2015) befasst sich dieser Workshop mit den diesbezüglichen Auswirkungen auf die Praxis der ...
17. Mai 2018 | 13:00 Uhr - Flexibler Übergang in die Rente, Altersteilzeit und Arbeitslosengeld
Das „Klassikerseminar“ zur aktuellen Situation und der weiteren Entwicklung der Altersrentenzugänge, der neuen Möglichkeit des Flexirentenbezugs und zu Problemen einer sozialverträ...

Ansprechpartner

Ansprechpartner: